Die Stiftung Puan Klent sucht Inselherzen!

Eine Freizeit auf Sylt sollte für Kinder kein Luxus sein. Deshalb startet die Stiftung Puan Klent ihr Spendenprojekt: #inselherzen.

Jetzt Spenden

Die Stiftung Puan Klent sucht Inselherzen!

Eine Freizeit auf Sylt sollte für Kinder kein Luxus sein. Deshalb startet die Stiftung Puan Klent ihr Spendenprojekt: #inselherzen.

DAS PROJEKT #inselherzen

Puan Klent ist für alle Kinder da. Denen, die es sich nicht leisten können, trotzdem einen Aufenthalt auf Sylt zu ermöglichen, ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Stiftung.

In Hamburg lebt jedes fünfte Kind unterhalb der Armutsgrenze. Eine Reise oder ein Ausflug bleibt für diese Kinder oft nur ein Wunschtraum. Vereine und Organisationen aus Hamburg und der Umgebung setzen sich deshalb mit viel Engagement und Liebe für sie und ihre Familien ein.

Freizeiten auf Sylt lassen die Kinder unabhängig vom finanziellen Hintergrund neue Erfahrungen machen und eine tolle Zeit erleben.

Mit der Frage nach ermäßigten Preisen für Puan Klent werden wir als  Stiftung dabei um Unterstützung gebeten. Das Projekt #inselherzen ist unsere Antwort.

Anteil der Kinder in Familien die  Grundsicherung beziehen

(Stand 2015, Quelle: Bertelsmann-Stiftung)

  • Deutschland 14,7%
  • Bremen 31,6%
  • Hamburg 20,8%
  • Mecklenburg-Vorpommern 21,4%
  • Niedersachsen 14,6%
  • Schleswig-Holstein 15,3%
SOZIALE ARMUT BEI UNS?
Für die einen überraschend, für andere harter Alltag: In Hamburg lebt jedes fünfte Kind unter der Armutsgrenze.

Wie kommt es zu dieser Zahl? Aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit geht hervor, dass  rund 19,9%  der Hamburger Kinder dauerhaft oder wiederkehrend von Armut betroffen sind. Das ist umgerechnet jedes fünfte Kind.

Ab wann ist man arm?
EU-weit wird Armut nach dem Einkommensarmutsbegriff definiert. Demnach sind Menschen  armutsgefährdet, wenn sie über weniger als  60%, arm wenn sie über weniger als  50% des Durchschnittseinkommens eines Landes verfügen. In Deutschland liegt diese Grenze bei einem Jahreseinkommen von 11.530 Euro. Nach Rechnungen des Paritätischen Wohlfahrtsverband leben hierzulande 12,9 Millionen Menschen in Armut.

(https://www.ndr.de/hand_in_hand_fuer_norddeutschland/Kinderarmut-im-Norden-Zahlen-und-Fakten,kinderarmut396.html)

(https://www.zeit.de/wirtschaft/2017-03/armutsbericht-2017-deutschland-paritaetischer-wohlfahrtsverband-faq)

Was heißt es für Kinder arm zu sein?
Armut beginnt nicht erst, wenn die Grundsicherung aufhört. Sie fängt an, wenn eine knappe Geldbörse das gesellschaftliche Leben stark einschränkt.

Arm zu sein bedeutet für die meisten Kinder nicht, kein Dach über dem Kopf oder nichts zu Essen zu haben. Für sie heißt Armut in erster Linie, auf viele Dinge verzichten zu müssen, die für Gleichaltrige normal sind. Dazu gehört ganz Alltägliches wie ein eigenes Zimmer, Freunde zum Essen einladen oder die Nutzung eines internetfähigen Computers, aber auch das Reisen und die Teilnahme an Freizeiten und Ausflügen.

Selbst können sich die Kinder aus dieser Situation nicht befreien. Ihr Verzicht in der Kindheit führt dazu, dass viele auch im Erwachsenenalter keinen Weg aus der Armut finden.

Unsere Verantwortung als Gesellschaft liegt darin, auch diesen Kindern ein kindgerechtes Heranwachsen zu eigenständigen Menschen zu ermöglichen. Das Projekt #Inselherzen ist unser Beitrag. Puan Klent soll ein unvergessliches Erlebnis für alle Kinder sein können. Dafür setzen wir von der Stiftung Puan Klent uns mit ganzem Herzen ein.

V

#INSELHERZEN GESUCHT

Um den Anfragen gerecht werden zu können, brauchen wir Unterstützerinnen und Unterstützer: Der benötigte Zuschuss pro Kind beläuft sich auf 20 € am Tag — ein kleiner Eigenanteil bleibt. Jährlich soll so mindestens hundert Kindern ein mehrtägiger Aufenthalt in Puan Klent ermöglicht werden.

Deshalb ist unser Ziel für 2018: Eintausend Spender mobilisieren, die für einen Tag 20 € spenden, sodass für das Projekt mindestens 20.000 € zusammenkommen.

WIE KOMMT DIE SPENDE BEI DEN KINDERN AN?

Nachdem die Anfrage eines sozialen Vereins oder einer bedürftigen Familie bei uns eingegangen ist, erhalten diese Personen für jeden gebuchten Tag einen Wertscheck von 20 €, der dann von den realen Kosten des Aufenthalts abgezogen wird.

So können wir mit dem Projekt #inselherzen zum ersten mal eine Struktur aufbauen, die es uns ermöglicht, auf einfache Weise festzustellen, wie viel Geld uns für die  Kinder zur Verfügung steht und wie wir dieses Geld flexibel und direkt verwenden können.

Selbstverständlich werden wir von der Stiftung keinerlei Verwaltungsgebühren oder sonstige Kosten bei der Spende geltend machen. Jede Spende kommt zu 100% bei den Kindern an.

V

SO KÖNNEN SIE SPENDEN

Sie können ihre Spende direkt hier mit dem PAYPAL Button auf der Webseite platzieren oder  auf unser Spendenkonto überweisen.

Stiftung Puan Klent
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE15 2005 0550 1015 2152 45
Projekt: Inselherzen.

Wenn Sie beim Spendenvorgang Ihre Adressdaten angeben, senden wir Ihnen eine Spendenbestätigung zu.




MITMACHEN

Selbstverständlich können Sie einfach den Spendenbutton drücken und uns unterstützen. Gemeinsam macht das aber noch viel mehr Spaß. Planen Sie doch eine „#INSELHERZEN-AKTION“ wie zum Beispiel:

  • Eine Benefiz Tombola
  • Eine Aktion zu einem Jubiläum oder sonstigen Feier
  • Spendenlauf

Gerne unterstützen wir Ihre Mitmach-Aktion mit Aufstellern, Flyern und weiterem Infomaterial.

Nutzen Sie auch die Email-Version unseres Flyer und die Logo-Dateien aus dem Downloadbereich.

NEwsletteranmeldung

*Pflichtfeld

Ihre Daten werden zum Versand des Newsletters gespeichert. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

V

Downloads

 

Info-Flyer

Das Inselherzen-Logo in verschiedenen Dateiformaten

V

GESCHICHTE UND AUSBLICK

STIFTUNG PUAN KLENT: GESTERN, HEUTE, MORGEN

1920 begründete ein Verwaltungsausschuss  des Hamburger Jugendverbandes in den Gebäuden des ehemaligen Marinelagers Groß Vlie auf Sylt  das  Jugenderholungsheim Puan Klent (ursprünglich Pauns Klint, nach einer nahegelegenen Düne). Dieses Erholungsheim sollte den notleidenden  Kindern Hamburgs  eine Auszeit von ihrem durch Hunger und Armut bestimmten Leben in der Großstadt  bieten.

Später konstituierte sich der Verwaltungsausschuss als eingetragener Verein, welcher sich dann wiederum am 27.02.1937 auflöste. Zweck der Auflösung war, das in freier Trägerschaft, zum Teil mit Hilfe des Hamburger Staates, erwirtschaftete Vermögen vor dem Zugriff der nationalsozialistischen Organisationen zu bewahren. Gleichzeitig erfolgte die Umwandlung in eine rechtsfähige Stiftung.

Dieser Status als Stiftung des bürgerlichen Rechts wurde seitdem beibehalten, allerdings durch vier grundlegende Satzungsänderungen weiterentwickelt. Ihr Zweck ist:

„(…) die Förderung der Jugendhilfe, Bildung und Erziehung insbesondere der überregionalen, außerschulischen Bildung, Jugendbegegnung und Fortbildung auf den Gebieten Kunst, Kultur Sport, Umwelt und Gesundheit. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch den Betrieb und die Nutzung einer inklusionsorientierten Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte auf Sylt,.. (…)“ (Satzung der Puan Klent Stiftung §2.1.)

Heute bietet die Stiftung “Hamburger Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Puan Klent auf Sylt“ Schulklassen, Vereinen, Familien und Einzelgästen folgende Angebote:

  • Baden unter Aufsicht der ehrenamtlich tätigen Rettungsschwimmer in Begleitung des Heimarztes*
  • Zur Intensivierung und Anschauung der Kenntnisse steht auch das Wattanschauungslabor „Austernfischer“ zur Verfügung. Dort werden in mehreren      Aquarien einige Meeresbewohner der Nordsee dargestellt.
  • Tanzen, Tischtennis und vieles mehr in der Watthalle
  • Fußball oder andere Ballspiele auf dem großen Sportplatz
  • Spaß haben auf dem gut ausgestatteten Spielplatz
  • Geocaching auf dem Gelände mit GPS-Leihgeräten
  • Grillen für Klein und Groß auf dem eigenen Grillplatz
  • … und viele andere Aktivitäten.

AUF DEM WEG IN DIE ZUKUNFT: SYLTUM PUAN KLENT

Puan Klent befindet sich im Wandel. Während die Gäste vor Ort noch den Charme der 80er Jahre erleben, laufen die Planungen für ein neues Konzept auf Hochtouren.

Das Ziel ist, nicht nur den Sanierungsstau zu beheben, sondern auch, Kindern ein Begegnungs- und Bildungshaus der Zukunft zu bauen. Unter dem neuen Namen Syltum Puan Klent wird die Stiftung Puan Klent neue Maßstäbe setzen und für Kinder und Jugendliche einen einzigartigen Ort schaffen, an dem Inklusion integraler Bestandteil und nicht bloßes Lippenbekenntnis ist.

Für die Realisierung dieses Projekts hat die Stiftung zusammen mit dem Hamburger Senat für Soziales den bekanntesten Spezialisten für gemeinnützige Häuser, Horst Bötcher aus Bremen gewinnen können. Er wird mit seinem Team und den engagierten Ehrenamtlichen aus der Stiftung Puan Klent alles daran setzen, dass die Zukunft auf sicheren Beinen steht.

V

Danke!

Hamburger Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte
Puan Klent auf Sylt

Geschäftsstelle auf Sylt:
Hörnumer Straße 83
25980 Sylt/OT Rantum

Telefon: 0049-(0)4651 – 96 44 – 0
Fax: 0049-(0)4651 – 96 44 – 22

E-Mail: info@puan-klent.de
Web: www.puan-klent.de

Spendenkonto Puan Klent

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE15 2005 0550 1015 2152 45

Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Datenschutz

12 + 6 =

Anderen von #Inselherzen erzählen: